Stellungnahme der Freien Wähler Gochsheim/Weyer zum Bolzplatz am Bauerngraben

Liebe Mitglieder der Freien Wähler Gochsheim/ Weyer e.V.,

Unser Bolzplatz „Am Bauerngraben“ konnte im Oktober 2020 nach langen Verzögerungen endlich geöffnet werden.

Um einen kleinen Einblick unserer Mitwirkung im Gemeinderat zu gewinnen, werden sie hier zuerst die zeitlichen Fakten zum Verlauf präsentiert bekommen, die zur Öffnung des Bolzplatzes „Am Bauerngraben“ geführt haben, mit einem anschließenden Ausblick auf noch ausstehende Ideen.

Fakten zum Verlauf
- von der ersten Erwähnung des Bolzplatzes „Am Bauerngraben“ bis zur Wiedereröffnung -

Erste Anfrage auf Öffnung des Bolzplatzes in Gemeinderatssitzung am 02.06.2020:

Auszug aus der Niederschrift vom 02.06.2020 (öffentlicher Teil):

TOP 14.1

Auf entsprechende Nachfrage von Gemeinderatsmitglied Achim Eisend berichtete Erster Bürgermeister Manuel Kneuer über den aktuellen Sachstand zu Bolzplatz am Bauerngraben. Der Platz soll – sobald es der neu angesäte Rasen zulässt – wieder eröffnet werden.

In diesem Zusammenhang wies Herr Eisend auch darauf hin, dass der Schutzzaun entlang der Frühlingsstraße seines Erachtens zu niedrig sei.

Die Verwaltung wird den Sachverhalt prüfen.

 

Sitzung am 30.06.2020

Auszug aus der Niederschrift vom 30.06.2020 (öffentlicher Teil):

TOP 11.4

Zweiter Bürgermeister Edwin Hußlein erkundigte sich nach der Möglichkeit, dass Fußballfeld an der Schule für die Allgemeinheit zu öffnen. Der Erste Bürgermeiste konnte dazu berichten, dass dies nicht so einfach wäre. Das angesprochene Feld ist dem Schulgelände angegliedert

TOP 17.7

Erster Bürgermeister Manuel Kneuer informierte das Gremium zu folgenden Punkten:
[…] Der Auftrag zur Ergänzung des Schutzzaunes am Bolzplatz „Am Bauerngraben/ Frühlingsstraße“ wurde an die Firma Blumenröder vergeben. Die Ausführung findet im August 2020 statt. [...]

 

Sitzung am 14.07.2020

Niederschrift vom 14.07.2020 (öffentlicher Teil):

TOP 13.13

Gemeinderatsmitglied Achim Eisend wies auf mutwillige Zerstörungen im Bereich des Sportplatzes Flennerried hin und schlug vor, diesen Bereich mittels einer Video-Kamera zu überwachen.
Die Verwaltung wird die Möglichkeit beziehungsweise Zulässigkeit einer Video-Überwachung prüfen.

Dies wurde entsprechend zur Kenntnis genommen.

 

Sitzung am 28.07.2020

Auszug aus der Niederschrift vom 28.07.2020 (öffentlicher Teil):
TOP 14.5

Auf entsprechende Nachfrage von Gemeinderatsmitglied Achim Eisend teilte Erster Bürgermeister Manuel Kneuer mit, dass der Bolzplatz im Bereich am Bauerngraben noch nicht geöffnet werden konnte, da ein Zaun noch fehle. Dieser soll nächste Woche geliefert werden, so dass nach Montage einer Öffnung nichts mehr im Weg stehen wird.

 

Sitzung am 06.10.2020 (JVI-Ausschuss)

Auszug aus der Niederschrift vom 06.10.2020 (öffentlicher Teil):

TOP 6.1

Erster Bürgermeister Manuel Kneuer informierte zur Anfrage von Gemeinderat Achim Eisend zu einer möglichen Videoüberwachung an der Freizeitanlage Flennerried. Eine Videoüberwachung scheidet aus Gründen der Verhältnismäßigkeit laut einer Stellungnahme des Ordnungsamtes aus. Als geeignetes, milderes Mittel zur Überwachung wurde mit der Polizei abgesprochen im Oktober 2020 freitags und samstags ab 22:00 Uhr eine Streife vorbeizuschicken und der Security-Dienst wurde beauftragt zusätzliche Begehungen freitags und samstags jeweils um 23:00 Uhr und 0:00 Uhr durchzuführen. Geprüft wird zusätzlich, ob ein Hinweisschild mit der Aufschrift „Dieser Bereich wird überwacht“, aufgestellt werden darf.

TOP 6.3

Gemeinderätin Anna Müller sprach den Termin zur Errichtung des Zaunes am Bolzplatz „Am Bauerngraben“ an. Erster Bürgermeister Manuel Kneuer wies darauf hin, dass der Auftrag erteilt wurde und die Arbeiten demnächst beginnen.

 

Einreichung der Anträge am 23.10.2020

(per Mail an den Ersten Bürgermeister und den Geschäftsführer der Gemeinde)

  • „Bolzplatz am Bauerngraben – Wiedereröffnung?“
  • „Öffnung des Fußballfeldes an unserer Schule in Gochsheim“
    ->Antwort auf Antrag am 26.10.2020 (per Mail)

 

Eröffnungstag (Informiert via Facebook) am 23.10.2020:

Erster Bürgermeister Manuel Kneuer informierte über seine Facebookseite „Manuel Kneuer – Gemeinde Gochsheim“, dass der Bolzplatz um 11 Uhr geöffnet werden konnte.

Bolzplatz Bauerngraben 

Ausblick

Es ist schön zu sehen, dass sich unsere Hartnäckigkeit gelohnt hat. Seit der Wiedereröffnung konnten wir schon oftmals beim Vorbeilaufen am Bolzplatz „Am Bauerngraben“ sehen, dass immer wieder Kinder und Jugendliche Fußball darauf spielen. Eine solch erfreuliche Rückmeldung durch die Nutzung des Fußballfeldes zeigt auf, wie wichtig es ist, dass unsere Kinder und Jugendlichen in der Gemeinde Gochsheim/Weyer Orte zum Spielen, Auspowern und für soziale Kontakte bekommen.

So hoffen wir, dass auch unser zweiter Antrag, zur „Öffnung des Fußballfeldes an unserer Schule in Gochsheim“ für die Allgemeinheit, bald bearbeitet werden kann.

Es ist wichtig den Kindern und Jugendlichen Räume zu geben, in denen sie sich sicher bewegen können. Hierdurch können wir auch eine gesunde Entwicklung unserer jungen Mitbürger durch Bewegung und Spaß fördern.

In Gochsheim und Weyer gibt es zum jetzigen Zeitpunkt jeweils einen Bolzplatz. Zum einen ist dies der Bolzplatz „Am Bauerngraben“ und zum anderen das Spielfeld in Weyer am Sportplatz.

Für eine Ortschaft wie Gochsheim ist somit ein zweiter nutzbarer und sicherer Bolzplatz dringend notwendig, um die Nutzung des Bolzplatzes „Am Bauerngraben“ zu entlasten.

An unserem zweiten potenziellen „Fußballplatz am Flennerried“ gibt es immer wieder Zerstörung und es liegen oftmals Scherben darauf, weshalb dieser Platz für unsere Kinder und Jugendlichen nicht sicher nutzbar ist.

Auf Anfrage unserer Fraktion an diesem außerhalb liegenden Fußballplatz Kameras anzubringen, bekamen wir die Rückmeldung, dass die Videoüberwachung aus Gründen der Verhältnismäßigkeit ausscheidet. Der Versuch das Problem durch mehr Polizeipräsenz und Security-Dienst zu lösen gelang nicht. Immer noch gibt es Zerstörung am „Fußballplatz am Flennerried“. So werden weiterhin Netze oder Schlösser zerstört.

Die aufgeführte, aktuelle Situation zeigt, dass weitere Örtlichkeiten dringend notwendig sind. So hoffen wir, dass unser bereits gestellter Antrag, das Fußballfeld an der Schule am Nachmittag zu öffnen, in naher Zukunft in einer Gemeinderatssitzung offiziell bearbeitet wird und auch für den „Fußballplatz am Flennerried“ baldmöglichst eine zukünftige Lösung gefunden wird.

 

Gezeichnet: Anna Müller

(Gemeinderätin der Gemeinde Gochsheim)

 

Neubau Haus Nr. 43, Sanierung Haus Nr. 45

Heute steht an der Uhlandstraße 43 ein imposanter Neubau mit 13 Wohnungen.
Das Ergebnis intensiver Gespräche und Planungen ist sehens- und lobenswert, gleichzeitig für die Gemeinde ein finanzielles und logistisches Großprojekt.

Die Initiative zu einem Neubau lässt sich jedoch - entgegen anderer Behauptungen - ursächlich auf die Hartnäckigkeit der Fraktion der Freien Wähler zurückführen.

Nach vielen Vorüberlegungen und -beratungen beschloss der Gemeinderat in der vergangenen Legislaturperiode gegen die Stimmen der Freien Wähler mehrheitlich die Mehrfamilienhäuser Uhlandstraße zu sanieren.
Warum unsere Fraktion dagegen war?
Die geplanten Sanierungskosten bewegten sich mit 2.600 € pro qm Wohnfläche auf dem Niveau eines Neubaus. Gleichzeitig kann man gerade bei einer Sanierung mit diversen Mehrkosten rechnen. Doch unsere Hinweise wurden nicht gehört.
Im Laufe der Sanierung des Hauses Nr. 45 mit Gesamtkosten von ca. 1 Mio, Planung ca 850.000€, fiel es dann auch den Immobilienspezialisten auf: das ist wirtschaftlich nicht sinnvoll.

Der Gemeinderat befasste sich zum Glück erneut mit dem Vorhaben und entschied sich für den Neubau. Richtig ist, dass das finanzielle Großprojekt durch das niedrige Zinsniveau, hohe Förderungen, hohe Steuereinnahmen der Gemeinde in diesen Jahren und der Umsicht des Kämmerers Herrn Konrad gut gestemmt werden kann.

Das Ziel der Freien Wähler ist es jedoch grundsätzlich die Gesamtbevölkerung der Gemeinde von finanziellen Großprojekten profitieren zu lassen.

 

Antrag der Freien Wähler Gochsheim/Weyer zur Anschaffung eines Defibrillators im OT Weyer

 

Liebe Mitglieder der Freien Wähler Gochsheim/ Weyer e.V.,

die Freien Wähler haben am 18. November 2019 die Anschaffung eines Defibrillators für den Ortsteil Weyer beantragt. Auslöser für diesen Antrag war ein Notfall, der sich kurz zuvor in Weyer ereignete und bei dem ein Defibrillator sehr hilfreich gewesen wäre.

Anfang Oktober diesen Jahres, knapp 11 Monate später, wurde der Defibrillator in Weyer, Hauptstraße 9, an der Bücherei außen und damit öffentlich zugänglich installiert.

Wir finden es schade, dass im nachfolgenden Bericht, der unter anderem am 23. Oktober in den Gochsheimer Nachrichten erschien, kein Wort über die Initiatoren, den Antrag der Freien Wähler und die Hintergründe, die zum Antrag führten, zu lesen ist.

Da der Antrag offensichtlich von der „falschen Fraktion“ gestellt wurde, hatte die Gemeinde  diesmal leider kein Bild und kein Lob für uns.

 

Gochsheimer Nachrichten: Neuer Defibrilator

 

Zum chronologischen Ablauf

Der Antrag ist auf den 18. November 2019 datiert und geht gemäß Eingangsstempel am 20. November 2019 in der Verwaltung ein.

 

Freie Wähler: Antrag auf Defribrillator im OT Weyer

 

Am 14. Januar 2020 steht der Antrag in der öffentlichen Sitzung als Punkt 11 der Tagesordnung zur Entscheidung an. Der Gemeinderat befürwortet den Antrag einstimmig.

Damit hat die Verwaltung die Freigabe für die Anschaffung.

Mit der Ausgabe vom 23. Oktober erscheint der Bericht über den neuen Defibrillator in den Gochsheimer Nachrichten und zuvor in anderen Medien. Der Bericht wurde am 9. Oktober verfasst. Sowohl der Antragsteller als auch der Gemeinderat haben die Umsetzung des Antrages lediglich aus den Pressemitteilungen erfahren. Sie wurden bis heute nicht offiziell informiert.

Gezeichnet: Michael Müller

(Gemeinderat der Gemeinde Gochsheim)

Die freien Wähler im Gemeinderat Gochsheim

 



Edwin Hußlein
2. Bürgermeister
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Achim Eisend

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Anna Müller

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Michael Müller

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Als Freie Wähler...

...  sehen wir das Wohl der Gemeinde im Vordergrund
     

...  fördern wir das gemeinsame Leben und Erleben in der Gemeinde
     

...  haben wir ein offenes Ohr für die Bürger
     

...  liegen uns junge Familien am Herzen
     

...  setzen wir uns für die lokale Wirtschaft ein
     

...  stehen wir für eine parteiübergreifende Mitarbeit im Gemeinderat

 

Sicher haben auch Sie Wünsche und Anregungen. Welche Themen sind Ihnen wichtig?
Sprechen Sie uns einfach an, bei uns finden Sie immer ein offenes Ohr.